darlehen


« Für eine gute Sache und eine Möglichkeit, durch Geld zum Erhalt der finanziell benachteiligten biologischen Berglandwirtschaft beizutragen. »

 

« Eine wunderbare Alternative zu den Negativzinsen der schweizerischen Nationalbank. »

 

Möchten Sie einen Teil Ihres ersparten Geldes für einen guten Zweck ausleihen?

Bei der Schweizer Bergheimat können Sie Ihr Geld als zinsfreies Darlehen sinnvoll einsetzen. Sie unterstützen damit die Bergbauern-Familien beispielsweise

  • beim Kauf oder der Renovation eines Bergheimets
  • bei Stall-Um- oder Neubauten, z.B. für einen besseren Tier- oder Gewässerschutz
  • zur Ablösung einer verzinslichen Hypothek

 

Melden Sie sich bei der Geschäftsstelle der Schweizer Bergheimat:
Thomas Frei, Letten, 6235 Winikon, Tel. 041 933 22 14
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder mit dem Kontaktformular

Unser Konto lautet: PC 30-24470-6

Die Schweizer Bergheimat ist nicht gewinnorientiert. Unsere Ziele sind gemeinnützig. Dies ist in einer Satzung festgelegt. Die Mitglieder erhalten über die Bergheimat-Nachrichten die Jahresrechnung und die Bilanz.

 

Was passiert bei uns mit Ihrem Geld?

Darlehen

Geld, das wir für Darlehen bekommen, wird schnellstmöglich weitergegeben. Mitgliederbetriebe und Bio-Bergbauerbetriebe können ein Darlehensgesuch stellen. Nach sorgfältiger Prüfung des Gesuchs durch den Bergheimat-Vorstand wird ein zinsloser Darlehensbetrag gesprochen.

Daneben gibt es weitere Möglichkeiten:

Spenden, Legate und Patenschaften

Diese verwenden wir, entsprechend Ihrem Wunsch, für à-fond-perdu-Beiträge an Bio-Bergbauernbetriebe und für den Sortengarten Erschmatt sowie für unseren bescheidenen administrativen Aufwand, soweit die Mitgliederbeiträge dazu nicht reichen.

Spenden können vom steuerbaren Einkommen abgesetzt werden. Sie erhalten eine Spendenbescheinigung.

Patenschaften sind regelmässige direkte Finanzierungshilfen. Die Höhe des monatlichen Beitrages bestimmen Sie selber. Auf gegenseitigen Wunsch können Sie Ihre Patenfamilie persönlich kennenlernen.

Wenn es Ihr Wunsch und Wille ist, die Schweizer Bergheimat und damit die dazugehörigen Bio-Bergbauernhöfe durch ein Vermächtnis (auch Legat genannt), zu unterstützen, ist dies durch eine testamentarische Verfügung möglich.

Duftendes Geld  (von Rolf Streit, Galgenen, Vorstandsmitglied)